Die Ebenen

Die Welt nimmt einen besonderen Platz ein im Zentrum des Universums, wo die Konflikte zwischen den Göttern und den Elementarherren, und unter den Göttern selbst mittels ihrer sterblichen und unsterblichen Dienern ausfechten. Andere Ebenen der Existenz umgeben die Welt, fremde Dimensionen als Quelle Magischer energien und Heimat von mächtigen Wesen, wie Dämonen, Teufel und Götter. Bevor die Welt Existierte, war das Universum in zwei Ebenen geteilt: das Astral Meer und das Elemtare Chaos. Manchen Legenden nach waren diese Ebenen ursprünglich eins, doch selbst die Götter wissen das nicht mit gewissheit, denn sie haben ihren Ursprung in der Astralebene.

Zunächst erschufen die Elementarherren die Welt in ihrer rohen Form, und als die Götter die Welt entdeckten, sahen sie das Potential das in ihr steckte und machten sie sich zu eigen. Sie brachten Ordnung und Leben in die Welt. Aus den Turbulenten Elementen wurden Landmassen und Meere und die Götter bevölkerten sie mit Intelligenten Wesen damit diese sie verehren konnten.

Doch die Herren des Elementaren Chaos verachteten die Ordnung der Götter, und es entbrannte ein Krieg, in dem das Schicksal der Welt entschieden werden sollte. Die Götter gingen aus diesem Krieg siegreich hervor, und die Welt blieb so wie sie von ihnen geformt wurde.

Als die Elemtarherren die Welt Schufen, befanden sie einige Teile der Welt als zu Dunkel und Leblos, und warfen sie fort. Andere befanden sie als zu Hell und Lebending, und entfernten auch diese Teile aus der Welt. Aus diesen Scherben der Welt formten sich das Schattenreich und die Feen Welt

Die Ebenen

Arkatea Stain