Arkatea

Eine abgeschiedene Ebene Südlich vom Nentir Tal. Das leben in Arkatea ist hart und rau, der Boden gibt nicht viel her und die regelmäßigen Überfälle der Orks machen es den Bauern nicht leichter.
Der Herr der Region starb bei einem Angriff gegen die Orks und sein Marschall herrscht seit dem über das Reich. Der Marschall war schon immer unbeliebt, und seine Versuche durch hohe Steuern und Militär-Abgaben die angeschlagene Armee wieder gegen die Orks wehrhaft zu machen haben dazu geführt, das er den Griff um das Reich immer weiter verliert.
Die Bauern sind frustriert, weil das wenige das ihnen nach den Abgaben von der Ernte bleibt von den Orks genommen wird, und es bilden sich Banden von Plünderern und Räubern die den wenigen wohlhabenderen Bauern und den Reisenden in der Region auflauern.

Arkatea befindet sich in einer Krise, die seine Existenz als Reich bedroht, und die Region in eine Barbarei zurück versetzen wird, wenn nicht jemand etwas unternimmt.

Hintergründe

Orte
Hexenlichter Fenn
Die Goldmark
Messerberge
Blutküste
Das Orkentor

Festungen
Hände des Donners, Kord Kloster
Die Freilsburg
Ogers Wanst
Markenfels
Die Kaltersburg

Städte
Wallberg
Messersrück
Hatzenbach

Wichtige Personen
Hauptmarschall Helfrid von Wallberg
Fürst Ardus von Messersrück
Fürst Dalbert von Hatzenbach
Fürst Merich von Markenfels

Arkatea

Arkatea Stain